Das Team

Regina Lux-Hahn

Regina Lux-Hahn

Regina Lux-Hahn

Gesamtleitung
Regina Lux-Hahn studierte Tontechnik an der ARD-Hochschule für Rundfunktechnik in Nürnberg und arbeitete als Tontechnikerin beim Bayerischen Rundfunk in München. Anschließend studierte sie Sozialpädagogik an der Fachhochschule Niederrhein. Bis 2004 übernahm sie verschiedene Tätigkeiten in den Caritasverbänden Aachen und Bremen, bevor sie Regionalleiterin in Brandenburg wurde. Ab 2005 leitete sie im Berliner Caritasverband die Region Süd-Ost mit Schwerpunkten in der Migrations- und Jugendarbeit.

2009 initiierte Regina Lux-Hahn in Kooperation mit der Berliner Staatsoper Unter den Linden ein Kinderopernprojekt im Lichtenberger Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Steinhaus, das mit seinem Konzept von Bildung durch Musik und Theater sogleich auf großes Interesse stieß. Daher erweiterte Regina Lux-Hahn gemeinsam mit der Staatsoper die Projektidee zu einem eigenständigen Kinderopernhaus Lichtenberg, das sie nach ihrer Verabschiedung als Regionalleiterin weiterhin im Auftrag des Caritasverbandes leitet. Das Kinderopernhaus bietet Kindern im Grundschulalter unabhängig von Herkunft oder Bildungsgrad die Möglichkeit, sich die Vielfalt des Musiktheaters zu erschließen, künstlerische Prozesse nachzuvollziehen und in den aufgeführten Stücken eigene Perspektiven abbilden zu können. Bislang wurden unter der Beteiligung von über 300 Kindern sechs Projekte realisiert, darunter 2015 eine vielfach beachtete Produktion von Mischa Spolianskys und Marcellus Schiffers »Es liegt in der Luft«. Alle bisherigen 39 Vorstellungen des Kinderopernhauses waren ausverkauft und erreichten ca. 7000 Zuschauer.

Katharina Tarján

KatharinaTarjan

KatharinaTarjan

Szenische Entwicklung
Katharina Tarján wurde als Tochter einer Grazer Opernfamilie in eine anhaltende Faszination für Musik und Musiktheater hineingeboren. Sie studierte Musik- und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin sowie an der Universität der Künste Berlin und ließ sich in Gesang und Chorleitung ausbilden. Bereits während des Studiums war sie an zahlreichen Theater- und Opernprojekten als Regieassistentin, Regisseurin, Dramaturgin und Theaterpädagogin beteiligt.

Nach Festengagements als Dramaturgin am Tiroler Landestheater in Innsbruck und bei den Brandenburger Sinfonikern ist Katharina Tarján seit 2001 in Berlin freiberuflich als Dramaturgin, Chorleiterin und als Musik- und Theaterpädagogin tätig. Von 2004-2012 gehörte sie zum Leitungsteam der Berliner Kammeroper. Zurzeit ist sie Leiterin der Kantorei Wandlitz, des Wandlitzer Kinderchors und des Hochschulchors Singin‘ Alice der Alice-Salomon-Hochschule Berlin-Hellersdorf. Darüber hinaus arbeitet sie als Musiklehrerin an einer Montessori-Schule, lehrt als Dozentin an der Landesmusikakademie Berlin und ist am dm-Projekt »Singende Kindergärten« beteiligt. Seit 2014 gehört Katharina Tarján zum Team des Kinderopernhauses Lichtenberg, wo sich ihre Arbeitsfelder in idealer Weise begegnen und überschneiden.

Jonas Hagen Olejniczak

Jonas Olejniczak

Jonas Olejniczak

Choreinstudierung

Jonas Hagen Olejniczak ist als Chorleiter, Chor- und Solosänger sowie als Stimmbildner und Gesangslehrer tätig. Er studierte Schulmusik und Philosophie an der Universität der Künste Berlin und an der Humboldt-Universität Berlin sowie Gesang bei Beatrice Niehoff und Gesangsmethodik bei Barbara Hoos de Jokisch. Seine Ausbildung als Chorleiter erhielt er bei Prof. Christian Grube und Frank Markowitsch. Im Schuljahr 2015/16 war er als Lehrer und Chorleiter am Gymnasium Steglitz tätig. Seit kurzem ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Gesangs- und Instrumentalpädagogik an der BTU Cottbus.

Als Konzert- und Opernsänger ist Jonas Hagen Olejniczak in Berlin und München aktiv; seine Tätigkeit als Chorsänger führte ihn u. a. an die Komische Oper Berlin (»Die Soldaten« von Bernd Alois Zimmermann, Regie: Calixto Bieito) und mit der Vokalakademie Berlin unter der Leitung von Jérémie Rhorer zum Festival St. Denis Paris und zum Klara-Festival (Schubert: »Stabat Mater«). Mit dem Kammerchor Opus Vocale holte er als Chorsänger beim Internationalen Kammerchorwettbewerb Mosbach (Jury: Marcus Creed und Frieder Bernius) den 2. Preis. An der Landesmusikakademie Berlin war er als Dozent beschäftigt und arbeitete als Kinderchorleiter. Als Leiter verschiedener Chöre (u. a. des Studentenchores der AMV-Berlin) tritt er regelmäßig in Konzertsälen und Kirchen Berlins auf. Darüber hinaus ist er als Stimmbildner beim Hanns-Eisler-Chor Berlin und beim Jungen Ensemble Berlin tätig. Seit dem Frühjahr 2014 arbeitet Jonas Hagen Olejniczak als Chorleiter und Stimmbildner im Kinderopernhaus Lichtenberg.

Jonas Flemmerer

Jonas Flemmerer

Jonas Flemmerer

Instrumentalpädagogik
Jonas Flemmerer studiert Lehramt Musik und Physik im Master an der Universität der Künste und der Freien Universität. Er ist als Musikdozent, Komponist, Arrangeur, Theatermusiker und Sänger tätig und erhielt Unterricht in Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Klavier und Jazzkomposition bei Julia Hülsmann. Im Rahmen seines Studiums vertiefte er seine Leidenschaft für Rhythmik, Klang und Komposition. Die dabei erworbenen Fähigkeiten bringt er seit 2014 in die mitbegründete Theaterinitiative WHEELS e.V. ein. Dieser Verein folgt dem Motto »Kunst überschreitet Grenzen« und kooperiert dementsprechend mit internationalen Partnern aus der Ukraine, Polen, Lettland und Griechenland. Seine frühe Leidenschaft für Musik konnte er von 2003-2008 mit seiner Rockband »Medicated Drama Queen« bei Auftritten in der Columbiahalle, am Brandenburger Tor und im SO 36 ausleben. Aktuell singt er in der Accappella-Band VocaYou, für die er arrangiert und komponiert. Sie ist aus seiner Zeit als Sänger des Landesjugend Jazz & Pop Chores Brandenburg (Young Voices Brandenburg) entsprungen und tritt heutzutage auf offiziellen Veranstaltungen, wie dem Bundeskongress von ver.di oder der Internationalen Grünen Woche auf. Seine Erfahrungen im Opernbereich sammelte er unter anderem im Rahmen der Produktion »Die Soldaten« von Bernd Alois Zimmermann (Regie: Calixto Bieito) an der Komischen Oper Berlin. Jonas Flemmerer ist seit Frühjahr 2016 am Kinderopernhaus Lichtenberg für den Bereich Instrumentalentwicklung tätig.

Jenny Wolf

Jenny Wolf

Jenny Wolf

Kostümbild
Jenny Wolf wurde in Kassel geboren und wuchs in Havanna (Kuba) und Köln auf. Sie studierte Modedesign an der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung in Pforzheim und am Instituto Superior de Diseño Industrial in Havanna. 2012 absolvierte sie den Masterstudiengang Bühnenbild/Szenischer Raum in Berlin. Sie gewann den ersten Preis des European Fashion Awards FASH 2005 der Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie und 2008 den Förderpreis Prix Juste-au-corp des Luzerner Theaters. Seit 2012 ist Jenny Wolf freiberuflich tätig als Bühnen- und Kostümbildnerin unter anderem am Luzerner Theater, am Theater Konstanz, für das Opernstudio des Opernhauses Zürich, das Landestheater Detmold und das Festival Schloß Britz.

Seit 2012 ist Jenny Wolf freiberuflich tätig als Bühnen- und Kostümbildnerin unter anderem am Theater Konstanz, am Luzerner Theater (»Die Fledermaus«, Inszenierung von Domenique Mentha, für das Opernstudio des Opernhauses Zürich (»Ein Sommernachtstraum« und »Blaubart« (Inszenierung von Gudrun Hartmann). Am Landestheater Detmold konzipierte sie die Kostüme für »Die Verhandlung« nach Franz Kafka und am Festival Schloß Britz für Tatjana Reses Inszenierung von »Don Giovanni«.

Maike Möller

Maike Möller

Maike Möller

Tanzpädagogik
Ausgebildet zur Bühnentänzerin an den Akademien der Kölner und Rotterdamer Hochschule, kam Maike Möller 2003 nach Berlin. Dort gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern des Tanztheaterensembles »Constanza Macras/Dorky Park«, mit dem sie Erfolge unter anderem an der Schaubühne am Lehniner Platz und auf weltweiten Tourneen feierte. Ab 2005 nahm sie zusätzlich privaten Schauspielunterricht und legte ihre staatliche Prüfung schließlich im Sommer 2007 ab. Verstärkt verfolgte sie eigene Produktionen im Off-Theaterbereich in Berlin und Paris und inszenierte gefördert von der GEDOK, dem Atelier de Paris und Micadanses ihre Tanztheatertrilogie »Ophelia Cataclysm«. Nach Anfängen beim Arthousefilm folgten Angebote zu Fernsehfilmen. Seit 2012 ist Maike zudem feste Choreographin und Darstellerin des Theaterkollektivs Panzerkreuzer Rotkäppchen, eine Arbeit, die neben der mit Macras, maßgeblich ihren Stil als Theaterkünstlerin geprägt hat.

Nach Projekten mit Jugendlichen, u.a. mit Constanza Macras und PKRK, kam Maike seit 2012 verstärkt zum Kindertheater. Zunächst als Tanz- mehr und mehr aber auch als Schauspieldozentin. Bis heute inszeniert und schreibt sie eigene Stücke mit verschiedenen Kindertheatergruppen, gibt private Coachings und Training für Kinder und Jugendliche. Ihr Arbeiten bewegen sich im Bereich des politisch kritischen Tanz- und Bewegungstheaters und reichen von Kollagen klassischer Stoffe bis hin zu komplett eigen geschriebenen Satiren.

Sarah Peters

Sarah Peters

Sarah Peters

Produktionsassistenz
Sarah Katharina Peters studierte Filmregie an der Berliner filmArche und absolvierte Seminare u. a. bei Andres Veil und Andreas Dresen. Durch Regieassistenzen an der Staatsoper Hannover bei Calixto Bieto u. a. sammelte sie parallel erste Erfahrungen im Musiktheaterbereich. Seit 2007 arbeitet sie regelmäßig als Regieassistentin und -mitarbeiterin für die Regisseurin Beate Baron (u. a. »Autland«, Ruhrtriennale 2009; »Les Boulingrins« am Theater Koblenz, 2011). Als Regieassistentin von Hans Neuenfels wirkte sie 2010 an der Aufführung von Johann Simon Mayrs »Medea in Corinto« an der Bayerischen Staatsoper mit. Im Frühjahr 2014 betreute sie als Dramaturgin die Produktion von »Il barbiere di Siviglia« am Stadttheater Koblenz und realisierte als Regisseurin die Produktion »In Wahrheit: gefesselt« im Prachtwerk Berlin. Seit 2012 ist Sarah Peters im Kinderopernhaus Lichtenberg als Produktions- und Regieassistentin tätig.

Johannes Falk, Marcel Krüger, Lucie Kleinbeck

Sozialpädagogik
Caritas Steinhaus Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus – www.lichtenberg4you.de

Anne Schmidt-Bundschuh

Dramaturgie
Anne Schmidt-Bundschuh studierte Musiktheaterwissenschaft, Neueste Geschichte und Musikwissenschaft an der Universität Bayreuth. Sie verfasste ihre Magisterarbeit über Hamlet als Opernstoff und promovierte als Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks e.V. Villigst über das Bild der Stadt im Musiktheater. Neben Tätigkeiten als Regieassistentin, Inspizientin und Souffleuse am Theater Lübeck absolvierte sie Hospitanzen in den Bereichen Dramaturgie, Regie und Presse-/Öffentlichkeitsarbeit am Theater Lübeck, an den Berliner Opernhäusern Komische Oper, Deutsche Oper und Staatsoper im Schiller Theater sowie bei den Dresdner Musikfestspielen.

Als Autorin und Referentin wirkte Anne Schmidt-Bundschuh an einigen wissenschaftlichen Publikationen und Symposien mit. Sie verfasste Beiträge für Programmhefte der Staatsoper im Schiller Theater und ist als Autorin für die Dresdner Musikfestspiele und Basel Sinfonietta tätig. Seit 2015 arbeitet sie als Dramaturgin für das Kinderopernhaus in Berlin-Lichtenberg.

 

  • Sponsoren und F�rderer der Kinderoper Lichtenberg Logo Caritas Berlin Logo Staatsoper Berlin Logo Ideen für die Bildungsrepublik Logo Bündnis für Bildung Logo Verband deutscher Musikschulen Logo Schostatkowitsch Musikschule in Lichtenberg
  • Nominiert


    Das Kinderopernhaus ist norminiert für den deutschen Engagement-Preis 2016

  • Ausgezeichnet

    mit dem Sonderpreis im Bereich Sprachförderung der Kutscheit Stiftung.
  • Newsletter

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
  • Unterstützen Sie uns


    Helfen Sie uns, damit wir weiterhin jungen Menschen neue Türen öffnen können.

  • facebook

    Kinderopernhaus Lichtenberg jetzt auch auf www.facebook.com

  • Bilder

    Tierisch on TourTierisch on TourWeitere Bilder bei flickr...